Seminare

Zeitrahmen

Seminare am Hamburger Bibelkolleg finden am Freitagabend und Samstag statt.
Seminarzeit am Freitag ist 19:00 bis 21:00 Uhr, am Samstag von 09:30 bis ca. 17:00 Uhr.

Kosten

35 € für ein Wochenendseminar, 25 € für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Hartz-4-Empfänger.
Weitere Ermäßigungen sind nicht möglich.

 

Seminare 2018

Jahresprogramm 2018 hier im Überblick als pdf
 

23.–24. November 2018 (Ort: Gebetshaus Hamburg, Wandalenweg 24, Hamburg)
„Mehr...!”
In neuen Formen beten lernen
Referent: Pastor Dr. Tillmann Krüger, Hamburg

Mehr…! In neuen Formen beten lernen
In den letzten Jahren hat Gott weltweit sein Volk neu zum Gebet zusammengerufen. Die Gebetshausbewegung ist eine Antwort auf Gottes Ruf zum Gebet und eine Inspiration für tausende Christen – in Deutschland und auch in Hamburg.
In diesem Seminar geht es um Mehr! Um neue Formen des Gebets, um theologische Grundlagen und praktische Einübung. Gebet ist Atmen für Geist und Seele. Gebet ist gelebte Beziehung zu Gott. Es ist ein riesiges Vorrecht zu beten! Gewaltige Verheißungen sind mit dem Gebet verbunden, zum Beispiel, dass wir „größere Werke“ als Jesus tun werden (Joh 14,12). Dieses Seminar will inspirieren zum Gebet und findet praktischerweise im Gebetshaus Hamburg statt.

Dr. Tillmann Krüger
Dr. Tillmann Krüger studierte von 1997 bis 2001 Theologie an der Freien Theologischen Akademie Gießen mit dem Studienschwerpunkt „Neues Testament“. 2006 promovierte er an der University of Gloucestershire in Cheltenham/England über das Verhältnis von Weisheit und Gesetz im Alten Testament. Seit 2005 ist er Pastor der Anskar-Kirche Hamburg-Mitte, die er seit Januar 2008 auch leitet. Seit 2013 ist er auch Gesamtleiter der Anskar-Kirche Deutschland. Tillmann ist Mitglied des Leitungskreises der Evangelischen Allianz in Hamburg, im Arbeitskreis für evangelikale Theologie (AfeT) und im Kreis Charismatischer Leiter (KCL).

 

 

Seminare 2019

Jahresprogramm 2019 hier im Überblick als pdf

08.–09. Februar 2019 (Ort: Elim Kirche Mundsburg, Bostelreihe 7-9, Hamburg)
„Wie kann man wissen, was richtig ist?”
Eine Einführung in die biblische Ethik
Referent: Pastor Christian Knorr, Wuppertal

Wie kann man wissen, was richtig ist?
Viele relevante ethische Themen werden in der Bibel nicht direkt angesprochen. Das Seminar bietet Orientierung hinsichtlich folgender Fragestellungen: Wie können wir auf eine nachvollziehbare Weise Werte aus der Bibel ableiten und welche Werkzeuge stehen uns dabei zur Verfügung? Woher weiß ich, welche Gebote des Alten Testaments für Christen heute noch gültig sind und welche nicht? Wie erkenne ich, was vor Gott richtig und falsch ist; was ist in Ordnung und was sieht Gott als Sünde an? Was ist das Gewissen und welche Bedeutung hat es? Was ist eigentlich ein Wert? Wie kann es gelingen, biblisch abgeleitete Werte verständlich zu formulieren und praktisch zu leben?

Christian Knorr
Christian Knorr, Jahrgang 1983, ist Theologe und Pädagoge. Seit 2011 ist er Teil des leitenden Pastorenteams der Christus Gemeinde, mit Standorten in Wuppertal und Solingen. Seine Schwerpunkte sind die Ausbildung von Nachwuchsleitern, die Leitung des Predigtteams und der Aufbau des Campus in Wuppertal Elberfeld, der im Oktober 2017 gestartet wurde. Er lebt mit seiner Frau Miriam in Wuppertal.

29.–30. März 2019 (Ort: Arche Alstertal, Saseler Chaussee 76A, Hamburg)
„Gottes Plan mit Israel”
Eine biblische Sicht auf aktuellem Hintergrund
Referent: Pastor Matthias C. Wolff, Hamburg

Gottes Plan mit Israel
Fast die ganze Bibel spielt in Israel, die meisten ihrer Akteure sind Israeliten und die Worte der Propheten lösen noch heute Erwartung und Hoffnung aus. Gleichzeitig ist dieses kleine Land am Ostrand des Mittelmeeres im Brennpunkt weltweiter Aufmerksamkeit und Kritik – viel mehr als andere Länder, in denen „weit mehr los ist“. Israel und die Juden werden geliebt und gehasst, bewundert und verachtet. Wer ist dieses Volk, das seine Vernichtung nicht nur einmal überlebt hat und jetzt wieder einen der innovativsten Staaten der Erde bewohnt?
Auch Christen sind sich nicht einig, wie sie Israel politisch, prophetisch und heilsgeschichtlich einordnen sollen.
Das Seminar bietet einen Blick auf Israel aus historischer und biblischer Perspektive, liefert Erläuterungen zum Nahostkonflikt und sucht nach biblischen Antworten auf die Bedeutung dieses Volkes in der Geschichte Gottes mit den Menschen.

Matthias C. Wolff
Matthias C. Wolff, geb. 1966, Hamburg, verheiratet mit Heidi, vier Kinder. Er war zuerst Bankkaufmann in Wuppertal, folgte dann aber einem Ruf in den Gemeindedienst. Nach seinem Studium am Theologischen Seminar „Beröa“ in Erzhausen kam er 1992 nach Hamburg und ist seit 2004 der Gemeindeleiter und Hauptpastor der Elimkirche. Seit Sommer 2005 ist er der Vorsitzende der Evangelischen Allianz in Hamburg („Gemeinsam für Hamburg“) sowie Dozent für Hermeneutik am Theologischen Seminar „Beröa“. Er ist Master of Theology in Christian Leadership.

03.–04. Mai 2019 (Ort: Anskar-Kirche, Vogelweide 10, Hamburg)
„Der Islam aus christlicher Sicht”
Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Referent: Prof. Dr. Heiko Wenzel, FTH Gießen

Der Islam aus christlicher Sicht
Seminarbeschreibung folgt in Kürze.

Heiko Wolf
Prof. Heiko Wenzel, Ph.D. (Wheaton College), Jahrgang 1970, ist Professor für Altes Testament an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen. Er studierte ab 1991 Islamwissenschaft und Theologie, unter anderem in Marburg, Krelingen und Gießen. 1996 legte er an der Freien Theologischen Akademie (FTA, heute Freie Theologische Hochschule Gießen) sein Theologisches Examen ab. Im Jahr 2000 graduierte er an der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Master of Arts in Islamwissenschaft und Evangelischer Theologie. Von 2003 bis 2006 lebte er mit seiner Familie in Wheaton (Illinois), USA, wo er mit einem Graduiertenstipendium ein Promotionsstudium am Fachbereich Altes Testament des Wheaton College absolvierte. 2008 erhielt er vom Wheaton College den Titel Ph.D. Seit 2006 unterrichtet er an der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH). 2010 wurde er auf die dortige Professur für Altes Testament und Islamwissenschaft berufen.

21. -22. Juni 2019 (Ort: Freie ev. Gemeinde Bergedorf, Schulenbrooksweg 2A, Hamburg)
„Offenbarung - Der Blick in den Himmel”
Eine Einführung in das Buch der Offenbarung
Referent: Pastor Reinhard Spincke, D.Min., Hamburg

Offenbarung – der Blick in den Himmel
Viele Christen haben schon etliche Spekulation über die Offenbarung gehört, aber dennoch keinen eigenen Zugang gefunden.
Das Seminar hilft die Offenbarung zu verstehen und zu entdecken, was sie über Jesus Christus, die Zukunft der Gemeinde und der ganzen Welt sagt. Die Kernthese lautet: Für alle, die an Jesus Christus glauben, kommt die Geschichte Gottes zu einem herrlichen Happy End.

Pastor Reinhard Spincke, D.Min.
Reinhard_Spincke_sw geb. 1964, seit 1994 verheiratet mit Katrin, vier Kinder. Er ist Vorstandsvorsitzender der Stiftung Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland und Bundessekretär des Bundes Freier evangelischer Gemeinden.

19.–20. Oktober 2019 (Ort: Elim Kirche Mundsburg, Bostelreihe 7-9, Hamburg)
„Wer und was ist der Mensch?”
Eine Einführung in die biblische Sicht vom Menschen (Anthropologie)
Referent: Pastor Hartmut Knorr, Ph.D., Hamburg

„Wer und was ist der Mensch?” –
Eine Einführung in die biblische Sicht vom Menschen (Anthropologie)

Unter dem Stichwort christliche Anthropologie wird die Lehre vom Menschen verstanden. Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Wo geht er hin?
Diese Fragen haben Menschen aller Generationen gestellt und sind dabei zu sehr unterschiedlichen Auffassungen und Aussagen gekommen.
In diesem Seminar wird verschiedenen Menschenbildern nachgegangen. Was lässt sich über den Menschen z. B. aus Sicht der Bibel sagen? Was bedeutet es „nach dem Bilde Gottes“ geschaffen und mit „Würde“ ausgestattet zu sein? Was ist der Geist – was die Seele? Und welche Auffassungen dazu werden heute geprägt und vertreten?
Welt- und Menschenbilder bestimmen unser Denken und unsere inneren Überzeugungen – letztlich auch unsere Sicht vom Sinn des Lebens.
Diese und weitere spannende Themen werden in diesem Seminar aufgegriffen und behandelt.

Pastor Hartmut Knorr, Ph.D.
hk_sw ist verheiratet mit Brigitte. Gemeinsam haben sie zwei erwachsene Kinder. Er ist Doctor of Philosophy im Fachbereich Intercultural Studies (NCIU).
Hartmut Knorr ist Leiter der Conceptakademie EXPLORE (conceptakademie.de), in der Beratung von Gemeinden und Organisationen und im Coaching von christlichen Leitern tätig (conceptberatung.com), und arbeitet des Weiteren als pastorale Führungskraft in der Christengemeinde Arche Alstertal in Hamburg.

25.–26. Oktober 2019 (Ort: Anskar-Kirche, Vogelweide 10, Hamburg)
„Wer war Paulus?”
Was wir vom größten Theologen aller Zeiten lernen können
Referent: Pastor Dr. Tillmann Krüger, Hamburg

Wer war Paulus?
Was wir vom größten Theologen aller Zeiten lernen können
Die „Rechtfertigung aus Glauben“ wurde nicht von Martin Luther ‚erfunden‘, sondern vom Apostel Paulus formuliert und von Luther wiederentdeckt. Ein „Leben in der Kraft des Geistes“ ist keine ‚Erfindung‘ der pfingstlich-charismatischen Bewegung des 20. Jahrhunderts, sondern gelebte Realität schon beim Apostel Paulus. Er war es auch, der die größte Gemeindegründungsbewegung der damaligen Zeit initiiert hat und als Teamplayer Kontakt mit seinen Leitern hielt. Ihm ging es um gesunde Lehre, die die Gemeinde aufbaut. Und um Abgrenzung zu Irrlehrern, die auch damals schon versuchten, mit ihren je eigenen Themen Nachfolger zu finden. Wir können viel mehr von Paulus lernen als in diesem kurzen Seminar möglich ist. Aber vieles von dem, was wir dabei entdecken, ist hochaktuell und kann uns in unserem geistlichen Wachstum weiterbringen.

Dr. Tillmann Krüger
Dr. Tillmann Krüger studierte von 1997 bis 2001 Theologie an der Freien Theologischen Akademie Gießen mit dem Studienschwerpunkt „Neues Testament“. 2006 promovierte er an der University of Gloucestershire in Cheltenham/England über das Verhältnis von Weisheit und Gesetz im Alten Testament. Seit 2005 ist er Pastor der Anskar-Kirche Hamburg-Mitte, die er seit Januar 2008 auch leitet. Seit 2013 ist er auch Gesamtleiter der Anskar-Kirche Deutschland. Tillmann ist Mitglied des Leitungskreises der Evangelischen Allianz in Hamburg, im Arbeitskreis für evangelikale Theologie (AfeT) und im Kreis Charismatischer Leiter (KCL).

06.–07. Dezember 2019 (Ort: Anskar-Kirche, Vogelweide 10, Hamburg)
„Als Führungskraft gesund bleiben”
Ausgewogen und selbstachtsam leben
Referent: Pastor Manfred Lanz, Hannover

Als Führungskraft gesund bleiben – Ausgewogen und selbstachtsam leben
Druck, Ansprüche und Erwartungen (innere und äußere) verleiten Führungskräfte oft dazu, eigene Bedürfnisse zu vernachlässigen. Auf Dauer kann eine derartige Unausgewogenheit aber schnell in den Burnout führen.
In diesem Seminar wollen wir uns eingehender damit beschäftigen, wie ein gesunder Umgang mit sich selbst und anderen aussehen kann. Was hilft, mitten im geschäftigen Alltag wieder zur Ruhe zu finden und aufzutanken? Wodurch finden wir wieder einen tieferen Zugang zu uns selbst und zu Gott? Wir werden uns hierzu biblische Vorbilder gesunder Leitung sowie lebenspraktische Beispiele ansehen und verschiedene geistliche Übungen kennenlernen.

Manfred Lanz
Dr. Tillmann Krüger Manfred Lanz, Pastor, Jahrgang 1954, kommt ursprünglich aus Ravensburg in Oberschwaben. Dort war er 16 Jahre Pastor einer Pfingstgemeinde. Mit seiner ersten Frau, die 2013 nach schwerer Krankheit verstarb, adoptierte er drei Kinder aus dem Ausland. Seit 2015 ist er in zweiter Ehe mit Antje verheiratet, mit der er nun im Raum Hannover wohnt. Manfred gründete und leitete viele Jahre das Gemeindegründungswerk und war Präsidiumsmitglied im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden. Schwerpunkt seiner momentanen Tätigkeit ist die Begleitung und Beratung von Leitern und Pastoren. Daneben gibt er Seminare über Gottes Vaterherz und tieferes geistliches Leben, wobei auch Erkenntnisse und Lernerfahrungen aus eigenen Krisensituationen mit einfließen.
 

Anmeldung bitte mit unserem Anmeldeformular oder per E-Mail